Holzbau
18. Mai 2020

Rosenheimer Holzbaupreis 3. Preis – Wohnungsbau: Der kleine Prinz

Begründung der Fachjury: Ein Teppich aus ein- bis dreigeschossigen stark verdichteten Atriumhäusern und zwei straff organisierte Punkthäuser überzeugen als Bausteine einer übergeordneten großmaßstäblichen städtebaulichen Struktur. Gerade die Atriumhäuser zeigen trotz des seriellen Ansatzes ein hohes Maß an unterschiedlichen binnenräumlichen und innenräumlichen Qualitäten und ein verblüffendes Maß an unterschiedlichen Nutzungsvarianten.

Gleichzeitig ist der ruhige Duktus, mit dem durch die einheitliche Sprache von Material und Detail das Ensemble zusammengehalten wird eine starke Grundlage für ein Quartier, das von seinen Bewohnern in Zukunft in Beschlag genommen werden wird.
Der kleine Prinz ist ein einfacher und trotzdem spannender zeitgenössischer Wohnungsbau, der darüber hinaus mit dem verwendeten Anteil an regenerativen Baumaterialien zukunftsweisend ist.
Entwurfsverfasser: Dressler Mayerhofer Rössler Architekten und Stadtplaner, München
Tragwerksplanung: Lieb Obermüller + Partner, München
Holzbau: Renggli International AG, Winterthur, Schweiz
Foto @ büro dressler mayerhofer rössler architekten und stadtplaner