1. April 2021

Die Bayerische Papierindustrie

Der Rohholzbedarf der Papierindustrie betrug im Jahr 2008 etwa 1,92 Millionen Festmeter. Nach Angaben des Verban- des Bayerischer Papierfabriken werden in Bayern jährlich rund 4,6 Millionen Tonnen Papier hergestellt. Die Sammlung von Altpapier zur Herstellung von Papier und Kartonagen ist ein Vorzeigemodell für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Bayerns Wälder. Ein ewiger Kreislauf.

Eine moderne holzbasierte Kreislaufwirtschaft ist nachhaltig und schützt langfristig unser Klima. Holz kann im Holzbau, in der modernen Holzenergie und in der holzbasierten Bioökonomie zur Herstellung von z.B.Textilien, Verpackungen, Nahrungsmitteln, Kraftstoffen, Kleber oder Kosmetika eingesetzt werden.

Der natürliche Rohstoff wächst in unseren bewirtschafteten Wäldern nachhaltig nach. Die staatliche und private Forst- wirtschaft sichert mit ihrer Arbeit die Sauerstoffproduktion sowie die Kohlenstoffspeicherung durch den heimischen Wald und betreibt damit aktiven Klimaschutz.