Holzbau
16. September 2020

Buchpräsentation: Wohnquartier in Holz - Mustersiedlung in München

Die Landeshauptstadt München beschritt bei der Entwicklung der ökologischen Mustersiedlung im Prinz-Eugen-Park neue Wege, indem sie die Vergabe von Grundstücken an ökologische und soziale Kriterien knüpfte. Damit verfolgte sie auch das Ziel, die Holzbauweise im Geschosswohnungsbau mit alternativen Vergabemodellen zu etablieren. Im Auftrag von Baugemeinschaften, Genossenschaften und städtischen Wohnungsbaugesellschaften wurden unter Beteiligung erfahrener Planungsbüros und Holzbauunternehmen acht beispielhafte Wohnungsprojekte mit einem breiten Angebot für unterschiedlichste Wohnbedürfnisse realisiert. Foto: PK Odessa

So entstand mit 566 Wohnungen Deutschlands derzeit größte Holzbausiedlung, die Gebäudetypen und Baukonstruktionen von hoher Varianz vorführt. Für eine nachhaltige Stadtentwicklung belegen projektbegleitende Untersuchungen die Existenz eingeführter
Technologien, um im Bausektor Kohlenstoffspeicher anzulegen und ressourcenschonend mit Blick auf Material und Energie zu bauen. Dieses Buch beschreibt die politische und administrative Entwicklung der Mustersiedlung, berichtet von praktischen Erfahrungen der Umsetzung und erläutert vergleichend die Ökobilanzen der Gebäude. Ein umfangreicher
Dokumentationsteil stellt alle Bauten in Text, Bild und Zeichnung dar und vermittelt über Fassadenschnitte die konstruktiven Leitdetails zur Anregung und Nachahmung für interessierte Dritte.

Sabine Djahanschah, Deutsche Bundesstiftung
Umwelt
Annette Hafner, Lehrstuhl Ressourceneffizientes
Bauen, Ruhr-Universität Bochum
Arnim Seidel, Fachagentur Holz
Herausgeberin: Sabine Djahanschah