Rohstoff
18. November 2020

BaySF Vorstandsvorsitzender Neumeyer warnt vor dramatischen Folgen der Holzmarktkrise

BaySF Vorstandsvorsitzender Neumeyer warnt vor dramatischen Folgen der Holzmarktkrise und setzt auf faire Partnerschaften zwischen Forst und Holzverbrauchern.

Martin Neumeyer, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Staatsforsten, hat in seinem Grußwort beim AGR-Rohstoffgipfel 2020, dem Kongress der Säge- und Holzindustrie, deutlich gemacht, dass ein weiter anhaltendes wirtschaftliches Ungleichgewicht zwischen Forstseite und Holzverarbeitern dazu führen kann, dass die Forstwirtschaft und somit die regionale und nachhaltige Versorgung der Gesellschaft mit Holz auf dem Spiel stehen. Die anhaltend dramatische Lage der Forstbetriebe könne nicht im Sinn der Säger, Holzkunden und Holzverbraucher sein. Säger und Holzkunden brauchen eine leistungsfähige und lebensfähige Forstwirtschaft, wie auch die Forstseite verlässliche, starke Partner auf der Holzseite braucht.