Forstwirtschaft
4. August 2020

Umfrage: Die Digitalisierung der bayerischen Forstwirtschaft

Bayerns Forstwirtschaft wird digitaler Der Cluster Forst und Holz Bayern startet eine Umfrage zur Digitalisierung der bayerischen Forstwirtschaft. Die Bundesregierung stellt mit dem Konjunkturpaket vom 5. Juni 2020 700 Millionen Euro zur Stärkung der Forstwirtschaft in Deutschland bereit.

Neben Förderungen für die Bewirtschaftung der Wälder und Investitionen in moderne Maschinen und Geräte wird auch die Digitalisierung der Forstwirtschaft unterstützt. Damit rückt das Thema „Digitalisierung“ in einen bis dato nicht bekannten Fokus. Besonders im Rückblick auf die letzten (Corona-)Monate, wird die enorme Bedeutung digitaler Lösungen im Arbeitsalltag klar. Es ist daher von hohem strategischem Interesse für die Vertreter der bayerischen Forstwirtschaft, sich gemeinsam mit Experten intensiv Gedanken über die zukünftige Rolle derDigitalisierung zu machen.
Anfang 2021 werden die wesentlichen Ergebnisse der Studie in der Fachpresse und den üblichen Verteilern des Clusters veröffentlicht.
Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, oder weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne direkt mit dem Cluster in Verbindung setzten. 
 Über die Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH: Die Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH trägt seit 2006 zur landesweiten Vernetzung von Praxis und Wissenschaft in der Branche bei. Die enge Zusammenarbeit mit Vertretern aus Forst- und Holzwirtschaft, Forschung, Politik und Ausbildung ermöglichen einen schnellen Wissenstransfer, die Förderung innovativer Projekte und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Entsprechend dem Leitgedanken „Gemeinsam wachsen“ werden Pilot- und Forschungsprojekte sowie Weiterbildungsveranstaltungen gefördert und der ländliche Raum in Bayern über Regionalinitiativen und proHolz Bayern gestärkt.

Beteiligen Sie sich direkt online oder senden Sie uns bitte den ausgefüllten Fragebogen an: rahm@cluster-forstholzbayern.de.