Holzbau kompakt 2020 - Aus der Praxis für die Praxis

23. November 2020
Westhouse Augsburg

Perspektiven des Holzbaus in der digitalen Bauwirtschaft

Die Digitalisierung macht auch vor der Baubranche nicht Halt.
Was wir (ERNE AG Holzbau) unter dieser Digitalisierung verstehen, wie wir damit umgehen und in welchen Themenfeldern der Holzbau bereits sehr gut aufgestellt ist, soll im Vortrag aufgezeigt werden.
Am Beispiel verschiedener Projekte wie z.B. die Holzhochhäuser auf dem Suurstoffi Areal oder den Modularen Schulen in Frankfurt möchte ich die Zusammenhänge und die heutigen Möglichkeiten aufzeigen. Aber was bedeutet nun digitale Planung und Koordination? Wir gehen hier schon sehr weit und beschäftigen uns neben der Modellbasierten Koordination auch schon mit der «Automatisierung» der Planung. Vom Designmodell direkt zum Produktionsmodell mittels Algorithmen und Parametrik, kombiniert mit der Robotik im Holzbau. Wie dies funktionieren kann und welche neuen Möglichkeiten damit entstehen können, möchte ich am Beispiel eines Holzfassaden-Tools aufzeigen. Getreu nach dem Motto: Ein Blick in die Gegenwart von morgen.

Referent: Thomas Wehrle, ERNE AG Holzbau
Thomas Wehrle ist Holzbauspezialist und CTO bei ERNE AG Holzbau. Er forscht mit seinem Team zu den Themen Digitale Fabrikation, Parametrik und robotisches Prototyping. 2014 erweiterte er die Produktion bei ERNE AG Holzbau mit einem 7-Achs-Portalroboter – derzeit in der Baubranche die grösste robotische Fertigungsanlage Europas. Von Oktober 2016 bis März 2018 war er in der NFS als Researcher in Residence angestellt und wirkte bei der Entwicklung des DFAB House im NEST, dem modularen Forschungs- und Innovationsgebäude der Empa und der Eawag in Dübendorf, mit. Seit 2009 begleitet er das Thema Digitalisierung bei der ERNE AG Holzbau.

Foto: @Pirmin Jung AG